My Saddle

Nachrichten

Home / Nachrichten

Jos Verlooy und Igor siegen im $ 132.000 Horseware Ireland Welcome Stake CSI 5 * in North Carolina

Jos Verlooy und Igor siegen im $ 132.000 Horseware Ireland Welcome Stake CSI 5 * in North Carolina
Geschrieben auf: Oktober 18, 2019

Andy Kocher und Abelone O.T. Lowlands Z gewinnen das $ 36.000 Power & Speed Stake CSI 5 *

Mill Spring, NC – 17. Oktober 2019 – Der Belgier Jos Verlooy und sein Pferd Igor haben in den Vereinigten Staaten nach einer fünfwöchigen Pause den Sieg im $ 132.000 Horseware Ireland Welcome Stake CSI 5 * im Tryon International Equestrian Centre (TIEC) beim Tryon Resort errungen. Dabei wurde die Zeit der Barrage auf 36.997 Sekunden gestoppt. Darragh Kenny (Irland) und Babalou 41, Jack Snyders Stute von Oldenburg, 2005 geboren (Balou du Rouet x Silvio I), erreichten nach ihrer zweiten Barrage in 37.217 Sekunden den zweiten Platz. Der dritte Platz ging an Rowan Willis (Australien) und Diablo VII, den 2008 geborenen KWPN Wallach (Douglas x Cavalier) von Lucinda Huddy und Rowan Willis, in einer fehlerfreien Barrage über 37.274 Sekunden.

Guilherme Jorge (Brasilien) testete 90 Teilnehmer im von ihm entworfenen Parcours in der ersten Runde. Dabei erreichten 21 Pärchen fehlerfrei und innerhalb der Zeit die Barrage. Die Klasse war die bisher größte FEI Welcome Stake an diesem Ort und die zweitgrößte Klasse nach dem $ 36.000 Power & Speed Stake CSI 5 * von Mittwoch mit 102 Einsendungen. Verlooy, bester FEI Jumping U25-Reiter der Welt, gewann vor kurzem die FEI Europameisterschaften in Rotterdam. Er erklärte, dass Igor fünf Wochen vor seinem Start am TIEC pausiert habe:

“Die Bahn ritt sich heute super. Igor sprang in der ersten Runde sehr gut, in der Barrage sogar noch besser,” erzählte Verlooy. “Er hatte eine kurze Pause. Ich bin mit ihm die Europameisterschaften geritten und anschließen St. Tropez. Danach hatte er fünf Wochen frei, jetzt kommt er wieder in den Rhythmus. Aber ich muss sagen, dass er sich in der Barrage viel besser anfühlte.”

Verlooys Leistungen in der Barrage konnten nicht übertroffen werden. Seine Strategie bestand darin, effizient zu bleiben, wo die Anderen aus dem starken Teilnehmerfeld aufs Ganze gingen, so Verlooy. “Ich wollte es wirklich in der Barrage probieren. Er ist von sich aus sehr schnell und es verlief alles nach Plan. Es hat also funktioniert.” Und weiter: “Den größten Vorsprung habe ich auf der Strecke zwischen Doppelsprung und schmalem Hindernis erarbeitet. Da sind alle breit geritten, während ich ein sehr hohes Risiko einging und gerade hindurch ging. Ich denke, dort habe ich die Zeit kompensiert.”

Mit einem individuellen Platz in der Top 30 auf den FEI World Equestrian Games ™ Tryon 2018 erzählt Verlooy, dass er seinem Pferd diese neue Erfahrung nach den Auslandturnieren mit Begeisterung ermöglichen möchte. “Ich finde es hier klasse. Momentan gibt es in Europa nur wenige Shows und es ist dort kalt. Als ich diese Tour gemacht hatte, sah ich die Zeitpläne hier und fand sie sehr interessant. Zumal sich mein Pferd immer noch sehr frisch anfühlte und ich dieses Jahr nicht ganz so viel auf dem Plan hatte. Ich bin wirklich gern hier, freue mich über die vielen verschiedenen Menschen und Sprünge. Sonst sieht man immer die gleichen Leute, ein anderer Ort ist deshalb manchmal einfach toll.”

Am Samstagabend nimmt Verlooy mit Igor am $ 384.000 in de Gary Sinise Foundation Grand Prix CSI 5 * teil. Bis dahin müsse er versuchen, sein Pferd frisch zu halten, sagt er und fügt hinzu: “Danach werde ich ein paar Worldcupturniere absolvieren.”

Andy Kocher (USA) und Abelone O.T. Lowlands Z haben am Mittwoch den Preis über $ 36.000 im Power & Speed Stake CSI 5 * gewonnen während der Tryon Fall 5 im TIEC mit einer doppelten, fehlerfreien Runde in 23.608 Sekunden. Der zweite Platz war für Daniel Coyle (Irland) mit seiner eigenen Irish Sport Horse-Stute CHS Krooze von 2010 (Kroongraaf x Unknown) mit einem doppelten, fehlerfreien Parcours in 23.619 Sekunden. Leslie Burr-Horward aus den USA erreichte mit Donna Speciale, einer 2008 geborenen niederländischen Warmblutstute (Cavalie x Concorde) von Laure Sudreau-Rippe und Peter Howard, in 23.675 Sekunden den dritten Platz.

“Abelone [Abelone O.T. Lowlands Z] ist eine achtjährige Stute, die ich vier Jahre lang hatte. Wir haben auch ein Fohlen von ihr,” erklärte Kocher bezüglich der 2011 geborenen Zangersheide-Stute (Andiamo Z x Diamant de Semilly). “Wir haben letztes Jahr wieder mit ihr zu springen angefangen, also ist sie eigentlich phantastisch. Sie begann in FEI-Klassen während WEF und sie erbrachte das ganze Jahr über gute Leistungen. Das hier ist aber ihr erster Sieg in einer FEI-Rangliste.”

Guilherme Jorge (Brasilien) entwarf den Parcours zum Testen der Power-Phase für die größte bisherige Klasse der TIEC, mit 102 Anmeldungen. “Es war ein guter Parcours. Ehrlich gesagt hätte ich mir mehr Sprünge in der Geschwindigkeitsphase gewünscht,” gab Kocher zu. “Es war schwierig, den Raum gut zu nutzen, aber letztendlich war es für mich ein Vorteil. Mit 110 Pferden am Start muss man eine gute Zeit erarbeiten.”

“Obwohl manche Reiter zwei oder drei Pferde hatten, habe ich nur sie in dieser Klasse angemeldet; das war meine Strategie. Ich hebe meine anderen Pferde für später auf, mit ihr wollte ich diese Klasse gewinnen. Ich habe mein allerbestes gegeben, aber es lief anders als erwartet. In der ersten Reihe ließ ich einen Schritt weg, sowie auch in der nächsten Reihe. Danach fügte ich einen hinzu. Es war eine tolle Klasse zum Gewinnen,” schlussfolgerte Kocher.

Das Tryon Fall 5 Turnier dauert noch bis Sonntag, 20. Oktober mit dem großen Preis über $ 384.000 in dem Gary Sinise Foundation Grand Prix CSI 5 * im Tryon Stadium am Samstag, den 19. Oktober um 19 Uhr. Der vollständige Plan von Tryon Fall 5 ist unter Tryon.com einzusehen.

Fotocredit © Sportfot. Diese Fotos dürfen einmalig im Rahmen dieser Pressemitteilung mit der rechtmäßigen Erlaubnis verwendet werde. Für Fragen kontaktieren Sie media@tryon.com.

Über Tryon International Equestrian Centre auf dem Tryon Resort:

Tryon International Equestrian Centre am Tryon Resort in Mill Spring, NC (USA), Gastgeber der FEI World Equestrian Games ™ Tryon 2018, ist eine weltweit famose Lifestyle-Location im Pferdesportbereich mit erstklassigen Einrichtungen für alle FEI-Disziplinen und Präsentationen von Hunter / Jumper, Equitation, Steeplechase, Polo und multidisziplinären Veranstaltungen. Von Caroussel bis Turnier – Tryon Resort möchte die Magie rundum das Pferd feiern, den Pferdesport wachsen lassen und das königliche Tier einem breiten Publikum präsentieren. Tryon Resort ist ein Rückzugsort für Reiter, Reiterinnen und Liebhaber des Pferdesports. Das ganze Jahr über bieten wir Kennern eine tolle Vielfalt in Cuisine, Geschäften, Unterkünften und Familienunterhaltung. Weitere Informationen finden Sie unter www.Tryon.com oder unter Tel. 828-863-1000.

Drucken