My Saddle

Nachrichten

Home / Nachrichten

Bertram Allen und Lafayette Van Overis erringen den zweiten Sieg im Sunday Classic CSI 5 * über $ 72.000 im TIEC.

Bertram Allen und Lafayette Van Overis erringen den zweiten Sieg im Sunday Classic CSI 5 * über $ 72.000 im TIEC.
Geschrieben auf: Oktober 21, 2019

$ 25.000 Spy Coast Farm entwickelt Jumper Series Final Crowns 2019

Bertram Allen und Lafayette Van Overis Blaze gewinnen $ 36.000 Speed ​​Stake CSI 5 *

Kelley Farmer Bookends steht auf dem Siegertreppchen im USHJA International Hunter Derby über $ 20.000

Mill Spring, NC – 20. Oktober 2019 - Bertram Allen (Irland) und Lafayette Van Overis bringen überragende Leistungen im Sunday Classic CSI 5 * über $ 72.000 im Tryon International Equestrian Center (TIEC) am Tryon Resort Sunday. Damit errangen sie ihren zweiten FEI-Sieg der Woche in einer Startzeit von 33.564 Sekunden. Ali Wolff (USA) und Casall, ein Holsteiner Wallach (Casall x Capitol I) von 2005, Eigentum der Blacklick Bend Farm, erreichten in 34.516 Sekunden den zweiten Platz, während Lillie Keenan (USA) mit KWPN Wallach Fasther von 2010, Eigentum der Chasonette Farm LLC (Vigo D'Arsouilles x Farmer), in 34.724 Sekunden den dritten Platz machte.

In der ersten Runde wurden 66 Teilnehmer von Parcoursentwerfer Guilherme Jorge (Brasilien) getestet. 14 Teams, bestehend aus Reiter und Pferd, durften sich dann gegenseitig in der Barrage herausfordern. Allen, der am Freitag bereits das $ 36.000 Speed Stake CSI 5 * mit Lafayette Van Overis gewonnen hatte, räumte ein, dass er nicht wirklich einen Sieg anstrebte mit seinem noch unerfahrenen und erst kürzlich erworbenen Pferd:

“Das ist das erste Mal, dass er so hoch wie heute [1.50m] gesprungen ist. Somit hatte ich auch den Freitag als ‘meine’ Klasse eingeschätzt. In der ersten Runde ist er den größten und schwierigsten Parcours gesprungen, aber er ging aufs Ganze und gab sein Bestes. Für die Barrage habe ich nicht weiter auf die Anderen geachtet, weil ich nichts Unbedachtes machen wollte,” so Allen, “also bin ich ziemlich entspannt hineingeritten. Ich wollte einfach möglichst schnell sein und es hat gereicht. Er ist von Natur aus einfach sehr schnell.”

Allen und der 2011 geborene belgische Warmblutwallach (Kashmir Van Schuttershof x Tauber an Het Kapelhof), Eigentum von Clee Equestrian & Harrie Theeuwes, haben eine reibungslose Durchführung gezeigt, die schlussendlich nicht übertroffen werden konnte. Da er aber so sehr damit beschäftigt war, Lafayette van Overis einen guten Ritt zu bieten, konnte er gar nicht genau benennen, wo seine Stärken lagen: “Ich weiß nicht genau, wo ich Zeit gewonnen habe, weil ich wirklich nicht zu den anderen geschaut habe. Ich müsste es mir also noch einmal ansehen, aber eigentlich lief endlich einmal alles angenehm glatt.”

“Es war eine sehr gute Woche”, sagt Allen. “Ich habe mich jeden Tag qualifiziert, außer im Grand Prix wegen vier Pechfehler. Aber ansonsten lief es phantastisch. Der Druck ist weg, die Reise ist finanziert. Es war eine tolle Woche.”

Allen ist sich noch nicht sicher, wie weit Lafayette Van Overis es einmal bringen wird. Aber er freut sich über die bereitwillige Haltung und den Arbeitswillen schon von Angebeginn der Zusammenarbeit an: “Ich weiß immer noch nicht genau, welche Möglichkeiten er letztendlich hat. Aber er ist schlau und möchte einfach immer alles richtig machen. Das sind beste Voraussetzungen.”

$ 25.000 Spy Coast Farm entwickelt Jumper Series Championship Crowns 2019 Gewinner

Die $ 25.000 Spy Coast Farm Developing Jumper Series Championship verzeichnet einen Sieg für David O'Brien (Lexington, KY) und Olivia SCF in der $ 5.000 Spy Coast Farm Developing Jumper Series Five-Year Championship, anlässlich der Spy Coast Farm LLC 2014. Das war ein erster Finalsieg für die belgische Warmblutstute (Cardento x Simbette). “Sie war die ganze Woche über perfekt,” sagt O’Brien. “Heute sah es aus wie eine Equitationsrunde! Ihre Technik ist erstklassig. Sie hat sich dieses Jahr nur fünf oder sechs Mal gezeigt. In den vergangenen zwei Wochen war sie jeden Tag fehlerfrei – hat also schon seit zwei Wochen keine Stange abgeworfen!”

Mit Richie Moloney (Wellington, FL) und Equinimity LLC's Daisycutter, einer 2014 geborenen amerikanischen Warmblutstute (Dicktator van de Boslandhoeve x Trulli) auf dem dritten Platz, behauptete O'Brien auch Reserve in der selben Reitklasse mit Octavius SCF, dem Spy Coast Farm LLC belgischen Warmblutwallach von 2014 (Diktator van de Boslandhoeve x Beluga). Dieser warf nur eine Stange ab. Er erklärte: “Ich ging die gleichen Schritte wie in der ersten Runde. Ich machte sieben und somit bekam ich einen Rollback, daraufhin dann die üblichen sechs zurück. Sie beanspruchte etwas zu viel Platz, aber sie muss es einfach lernen. Ich hatte das Glück, zwei Pferde in dieser Klasse zu haben, aber ich war nicht davon ausgegangen, mit ihr zu gewinnen.”

Der Reiter der Spy Coast Farm betont noch einmal, wie seine Mitstreiter im TIEC dabei helfen, ein höheres Niveau in sicherer und lernfreundlicher Umgebung zu erreichen: “Die ganze Woche über gab es tolle Parcours. Die Pferde haben jeden Tag eine kleine Zusatzaufgabe bekommen. Im ganzen Jahr beginnen wir auf einem niedrigeren Niveau. Meistens komme ich im April oder Mai zurück ins Tryon, im Juli geht es dann weiter. Die Developing Jumper Serie ermöglicht allen, die gleichen Aufgaben mit dem Pferd zu meistern und so das gleiche Niveau zu erreichen.”

 O’Brien, der hier oft teilnimmt und im November zurückkehrt für die Young Horse Show Finals präsentiert von der Spy Coast Farm, spricht weiter: “Ich finde es hier richtig toll! Sie (Olivia) ist sehr temperamentvoll. Es macht Spaß, junge Pferde zu trainieren und während der ganzen Show herumzulaufen. Man kann sie an andere Pferde gewöhnen und es gibt verschiedene Ringe, in denen trainiert werden kann. Sie hat sogar einige Huntersprünge absolviert während der Kurstage im letzten Winter. Olivia zeigt im Stall viel Charakter. Ich habe schon einmal an einer Show in Kentucky teilgenommen. Weil sie damals Angst bekam, haben wir uns Zeit für die Rückkehr genommen. Und sie kam stärker als je zuvor zurück!”

In der $ 10.000 Spy Coast Farm Developing Jumper Series Meisterschaft für Sechsjährige ritt Cody Quintana (Wellington, FL) Noah Van Den Doorn zum Sieg. Andrew Welles (Wellington, FL) wurde Zweiter mit Idol H&H, einem KWPN-Wallach von 2013 (Action-Breaker x Mantana), Eigentum der Itasca Group LLC. Der dritte Preis ging an Jennifer Waxman (Lexington, KY) mit New Moon SCF, einem belgischen Warmblutwallach aus 2013 (Cunningham x Gera 28), Eigentum der Spy Coast Farm LLC. Quintana zeigte während der Woche ‘bessere und bessere’ Runden mit der belgischen Warmblutstute von 2013 von The Ten BVBA (Quinn vd Heffinck x Wandor van de Mispelaere), mit der sie seit dem Sommer ein Pärchen bildet:

“Wir haben sie (Noah Van Den Doorn) gerade gekauft von der The Ten Versteigerung, von einem Freund von uns. Wir hatten sie den ganzen Sommer und waren in Europa. Sie ist sehr unerfahren für ihr Alter, aber sie ist schön. Sie springt immer fehlerfrei, sie ist sehr umgänglich und hat eine tolle Einstellung! Diese Woche war sie super. Je mehr Runden, desto besser sprang sie. Der Parcoursentwerfer hat einen super tollen Parcours für uns gebaut. Der erste Tag war etwas niedriger, der zweite Tag etwas höher und heute war die Höhe perfekt für Sechsjährige. Ich finde, das hat er sehr gut gemacht! Und jetzt,” so Quintana, “wollen wir sie einfach weiterentwickeln. Nächstes Jahr springen wir bei den Siebenjährigen und hoffentlich schafft sie es dann bis ganz an die Spitze. Ich glaube an sie. Ich denke, dass sie aufs Ganze gehen kann!”

Für Quintana, deren Ziel einfach vier fehlerfreie Runden waren, war es ein extra Bonus, dass sie den Titel mit nach Hause bringen konnte. “Ehrlich gesagt bin ich nicht die schnellste,” gibt sie zu. “Ich wollte einfach fehlerfrei reiten, damit sie diese Woche vier Mal springen kann. Ich wäre sogar froh um einen vierten Platz gewesen, also war dieser Sieg ein echtes Sahnehäubchen!”

“Meiner Meinung nach ist die Spy Coast Farm Developing Jumper Serie wirklich wichtig, vor allem in Amerika,” betont Quintana. “Was Lisa Lourie heute gemacht hat, ist toll. Diese Klassen sind speziell. Sie geben einem das Gefühl, dass das, was man tut, wichtig ist. Bevor Lisa mitmischte, hockten die jungen Springer in den hintersten Ringen. Niemand beachtete sie großartig. Ich denke, es war gut, das Augenmerk auf junge Reiter und Reiterinnen zu legen und sie zu entwickeln. Dafür bin ich sehr dankbar,” beschließt sie.

Gavin Harley (Irland) und Corbawido PS entschieden die $ 10.000 Spy Coast Farm Developing Jumper Series Meisterschaft für Siebenjährige für sich, indem sie dieses neue Pferd aufs Teilnehmerfeld brachten. Hunter Holloway (Topeka, KS) und Cesna M, der Oldenburgwallach von 2012 (Check In 2 x Sandro Boy) von Naji Rachid, ergatterten den zweiten Platz, während Jennifer Waxman (Lexington, KY) Maui SCF die belgische Warmblutstute von 2012 (Verdi x Lazuli) van der Spy Coast Farm LLC, zum dritten Platz ritt.

“Das hier ist erst meine dritte Show mit Corbawido PS”, sagt Harley über den Oldenburgwallach von 2010 (Cornet's Schuyler (Riley). Ich hatte das Glück, dass ich ihn diese paar Shows reiten durfte. Er war toll! Ich habe noch kein Handicap bei ihm entdeckt. Er ist immer fehlerfrei gesprungen und fühlte sich fantastisch an diese Woche. Ich hätte nicht viel mehr von ihm verlangen können.”

Obwohl Harley und das Team Corbawido PS momentan keine konkreten Ziele setzen, haben sie große Erwartungen an ihn. “Wir denken, dass er sich in Zukunft sehr gut machen wird. Der Parcours war schwierig. Er war nicht übertrieben hoch, aber es musste sehr wohl geritten werden,” erklärt Harley. “Es war ein schöner Parcours. Für die jungen Pferde ist es eine tolle Erfahrung, in einem solchen Ring springen zu dürfen. Tryon ist spitze. Nochmals, die jungen Pferde, die in diesem Ring und in dieser Athmospäre springen, sind toll für ihren Ruf.”

Bertram Allen und Lafayette Van Overis Blaze gewinnen $ 36.000 Speed ​​Stake CSI 5 *

Bertram Allen (Irland) und Lafayette Van Overis, ein belgischer Warmblutwallach von 2011 (Kashmir Van Schuttershof x Tauber en Het Kapelhof) und Eigentum von Clee Equestrian & Harrie Theeuwes, übertrafen 48 Pferde und ihre Reiter und brachten so in 60.56 Sekunden den Sieg in der $ 36.000 Speed ​​Stake CSI von Freitag 5 * heim. Santiago Lambre (MEX) und Ibabco - von Santiago Lambre & Stephex Stables – ein 2008 geborener belgischer Warmbluthengst (Nabab de Reve x Darco), erreichten den zweiten Platz in 61.84 Sekunden, während Tracy Fenney (VS) und MTM Apple, eine dänische Warmblutstute von 2011 (Favorit Ask x Willemoes) der MTM Farm, Dritte wurden. Hier wurde die Zeit nach 62.51 Sekunden gestoppt.

“Es war ganz schön anspruchsvoll, also wurden in dieser Klasse viele Fehler gemacht,” sagte Allen über den Parcours. “Die einzige große Entscheidung war, eins-zwei-innerhalb zu bleiben (vom Zaun aus) oder nicht. Das machte ich nicht, ich wollte möglichst schnell herum. Und das funktionierte. Er ist von sich aus ein sehr schnelles Pferd und ich bin bis zur letzten Kurve ein hohes Risiko eingegangen. Das hat wahrscheinlich den Unterschied gemacht.” Allen verrät, dass sein Pferd noch sehr unerfahren ist auf dem CSI 5* Niveau: “Er ist erst acht Jahre alt und ich habe ihn erst vor vier oder fünf Wettkämpfen gekauft. Er ist also noch sehr grün. Es war erst sein zweites 5*, aber er ist fantastsich und so ehrlich. Das vereinfacht die Arbeit ungemein.”

Kelley Farmer auf dem Siegertreppchen im USHJA International Hunter Derby über $ 20.000

Kelley Farmer (USA) wurde Erste, Dritte und Vierte im $ 20.000 USHJA International Hunter Derby am Freitag im TIEC und ritt As Quoted mit einer Gesamtscore von 368,5 nach zwei Runden zum Sieg. Consent, ein westfälischer Wallach von 2012 (Los Angeles x Fiones), Eigentum von David Glefke und Kent Farrington LLC, wurde mit 360 Punkten Dritter. Holly Shepherd (USA) und Midas van Margaret Camp, ein Holsteiner Wallach von 2013, errangen mit 365 Punkten den zweiten Preis. Den Parcours von Skip Bailey (West Palm Beach, FL) im Grand Hunter Ring bewältigten insgesamt 20 Teilnehmer. Aber Farmer und der KWPN Wallach aus 2013 (Zambesi TN x Bybalia SMH) von David Glefke beeindruckten, indem sie den Sieg davontrugen.

“As Quoted ist das Baby in meinem Stall,” erzählt Farmer. “Er wurde in einigen Derbys Zweiter und er wird immer besser, aber er ist der jüngste und unerfahrenste. Er wird irgendwann sehr gut werden. Er ist super vorsichtig und tapfer und er hat die beste Mentalität. Er gibt immer sein bestes und ist immer fröhlich und lieb. Ich freue mich so, dass er endlich mal gewonnen hat, zumal er eigentlich Anfänger ist.”

Farmer erzählt, wie As Quoted im vergangenen Jahr durch die Green Hunter Ligen aufgestiegen ist. Er hat seine Derby-Erfahrungen gesammelt und dann erfolgreich eingesetzt in seinem ersten USHJA International Derby Sieg. “Ich begann mit ihm in der 3'6" Green and Green-Confirmation in Florida. Er hat viele Fertigkeiten, aber er musste einfach lernen, wie er ‘gehen’ muss. Sobald er die 3'6 'in Florida absolvierte, mischte er in den Derbys mit. Er wurde drei Mal Zweiter, also findet er gerade seinen Weg. Nächstes Jahr springt er in der 3'9 Green Liga und reitet weiterhin Derbys,” so Farmer weiter. “Ich denke, dass er langfristig ein fantastisches Leistungs- und Derbypferd wird. Er lässt sich hervorragend reiten und eignet sich nun alles richtig an.”

Farmer nahm hier eher teil an der Top Hunter Liga und hat den Grand Hunter Ring gelobt für die Art und Weise, wie er ein gutes Publikum auf die Tribünen gebracht hat. “Ich war einige Male pro Woche hier, ich liebe diesen Ort,” betont sie. “Wir absolvierten Derbys im Feld, im Tryon Stadium und im International Stadium, aber ich finde, dass Skip hier einen tollen Parcours gebaut hat. Ich denke, dass die Derbys den Sport voranbringen. Die Leute schauen sich unter der Woche keine ganzen Tage an, aber heute Abend gab es hier viele Zuschauer.”

Kelley Farmer und As Quoted wärend der Präsentationszeremonie, zusammen mit JP Godard, TIEC Competition Manager und Larry Glefke.

Farmer hält es für wichtig, dass Zuschauer die Hunter-Liga auf Spitzenniveau, wie das USHJA International Hunter Derby am Freitag $ 20.000, kennenlernen. “Für die Reiter und Reiterinnen sind die Derbys toll, weil wir Zuschauer und Interaktion von außerhalb bekommen. Meiner Meinung nach steigt die Zahl der Reiter und damit auch die Zahl der Zuschauer mit dem Preisgeld, das Organisatoren geben. Diese Woche sah man noch keine Zuschauer bei den Wettkämpfen, aber heute Abend im Derby waren viele dabei. Das ist toll! Ich denke, dass der Sport immer mehr Zuschauersport wird, wenn der Rubel in den Derbys rollt.”

Hunter Höhepunkte

Die Pulse Equine Performance Hunter 3'3 ”Liga wurde gewonnen von Jason Berry aus Verona, VA, im Central Park. Lee Cesery mit Alisa Berry’s wurden letztendlich Vizemeister.

Die Absorbine® Green Hunter 3'-Liga gratulierte Danielle Ford (Newnan, GA) zu ihrer Meisterschaft mit ihrer eigenen Blondie DSF, während Jacqueline McQueen (Asbury, NJ) zweite wurde mit Unrivaled, vor Shelley Stettner.

In der USHJA Hunter 2'9 ”Liga wurden Ashley Conkle (Wellford, SC) und Sign On, Eigentum von Daniel Geitner, Wochensieger. Den zweiten Preis bekamen Jodi Vasquez (Mettawa, IL) und August von Elodie Watrous.

Höhepunkte Jumper Derbys

In der Nutrena® 1.40m Open Jumper Liga wurde KC van Aarem (Sarasota, FL) Meisterin dank der Bemühungen mit ihrem eigenen Pferd Las Vegas. Kelli Cruciotti (Elizabeth, CO) ritt Grandy de Laubry für 3 Seas LLC zur zweiten Stufe auf dem Siegertreppchen.

Die Adequan® 1.30m Open Jumper Liga ehrte Heather Steinman (Canton, GA) mit HE Amelusina RF von Livhaven Stables ’ zur Meisterin, während Chelsea Roche (Wellington, FL) mit Astika für JR Show Stables LLC Vizemeisterin wurde.

Andy Kocher (Wellington, FL) ritt Carlos Santana zum Sieg in der CaptiveOne Advisors 1.20m Open Jumper Liga für Emma Brunell, während Gavin Harley (Irland) Zweiter wurde mit Dolltaire für Ketcham Farm bei Cream Ridge LLC.

Drucken