My Saddle

Nachrichten

Home / Nachrichten

Finale Young Horse Show 2019 präsentiert durch Spy Coast Farm sieht Spitzeneinfuhr im TIEC

Finale Young Horse Show 2019 präsentiert durch Spy Coast Farm sieht Spitzeneinfuhr im TIEC
Geschrieben auf: November 14, 2019

Mill Spring, NC – 13. November 2019 – Das Finale der Young Horse Show 2019, präsentiert durch Spy Coast Farm, verzeichnete eine Spitzenteilnahme im Tryon International Equestrian Centre (TIEC) im Tryon Resort. Eine Auswahl von mehr als 100 Jungpferden im Alter von einem bis zu fünf Jahren wurden an der Hand, unterm Sattel und über Hindernissen präsentiert als die nächste Generation amerikanisch gezüchteter Sportpferde.  

Mill Spring, NC – 13. November 2019 – Das Finale der Young Horse Show 2019, präsentiert durch Spy Coast Farm, verzeichnete eine Spitzenteilnahme im Tryon International Equestrian Centre (TIEC) im Tryon Resort. Eine Auswahl von mehr als 100 Jungpferden im Alter von einem bis zu fünf Jahren wurden an der Hand, unterm Sattel und über Hindernissen präsentiert als die nächste Generation amerikanisch gezüchteter Sportpferde.  

Unter den Scheinwerfern des Tryon Stadiums, kämpften Jungpferde im Alter von vier und fünf Jahren in einer eigenen Klasse gegeneinander. Pferde im Alter von 6 Jahren und älter starteten ebenfalls in einer eigenen Liga.

Die Ergebnisse des $ 3.000 Tequestrian Jumping Derby:

Liga der 4- und 5-Jährigen

1) Martin Douzant - BSF Ducati - 8.6

2) Shannon Eckel - HTS Mile High Club - 8.5

3) Daniel Sarango - Kloninlijke Diamant DS - 8.4

4) Ciaran Thompson - Ooh La La SCF - 8.3

5) Martin Douzant - Olympus - 7.9

 

Liga der Ü5-Jährigen

1) Martin Douzant - Frame Shamrock - 8.5

2) Martin Douzant - Frame Gandalf - 8.4

3) Kayla Benney - Doki du Loret - 8.1

4) Kimberly Keeton - Evita Veron - 7.9

5) Logan Wilson - FGF Hekla - 7.8

Organisator Jean Yves Tola erzählt, dass vor drei Jahren das Konzept "Saturday Night Lights" als Höhepunktklasse im TIEC zum ersten Mal durchgeführt wurde. “Wir dachten, dass es gut wäre, wenn die jungen Pferde Erfahrungen in einem einfachen, beleuchteten Parcours sammeln. Das große Stadion, die großen Scheinwerfer, die Zuschauer – sie gehören alle zur Ausbildung dieser jungen Tiere. Wenn sie im Alter von 6 oder 7 Jahren zurückkehren, sind sie deutlich entspannter.”

Tola betont, dass die Erfahrung für Jungpferde in einer Umgebung als das TIEC von unschätzbarem Wert für die Pferde und deren Begleiter sind – ebenso wie für den ökonomischen und ausbildungstechnischen Aspekt der Sportpferdeaufzucht: “Es gibt mehrere Gründe dafür, junge Pferde für eine solche Location zu gewinnen. So werden sie jung vom Hof geholt und lernen in jungen Jahren die Showumgebung kennen. Allerdings wurde diese Umgebung speziell auf sie zugeschnitten,” erzählt Tola. “Es ist sicher und es wird mit professionellen Kräften gearbeitet, die sich mit Jungpferden auskennen. Wenn die Pferde auf die größeren Shows gehen, sind sie vorbereitet und geraten nicht so snell in Panik.

“Auch den Aspekt des Handels in Jungpferde sollte man nicht vergessen”, so Tola, “von der Präsentation über die Auswahl junger Pferde für Züchter und Reiter, die mit Jungtieren arbeiten. Vielleicht wird dieser Teil der Branche manchmal etwas unterschätzt – vor allem in den USA – einem jungen Aufzuchtland. Wir versuchen den Markt zu verbreitern und die Augen der Menschen für in Amerika gezüchtete Jungpferde zu öffnen.”

Laut Tola übertraf nicht nur die Anzahl der teilnehmenden Pferde, sondern auch die Qualität des Sports alle Erwartungen. “Die Qualität der Pferde, die wir dieses Wochenende sahen, ist wirklich hervorragend und eine Herausforderung für jedes europäische Land. Ich bin mir nicht sicher, ob sich dessen bezüglich der amerikanischen Aufzucht alle bewusst sind. Das wollen wir ändern.”

Die Young Horse Serie fand in den letzten neun Jahren jährlich statt. Sie besteht aus verschiedenen Qualifikationen in den Vereinigten Staaten und gipfelt in der Finalliga. Tola erklärt, dass die YHS sich in den letzten Jahren entwickelt hat und nun genau bietet, was Jungpferde und die junge Pferdeindustrie für ihren Erfolg brauchen: “Es ist klar, dass wir in den ersten Jahren viel experimentiert haben an verschiedenen Orten und in verschiedenen Regionen. In den vergangenen drei, vier Jahren sind wir gewachsen, weil wir mittlerweile wissen wo unser Markt ist. Unsere Veranstaltung ist sehr gut organisiert und die Leute sehen, dass dieses Format funktioniert: Es wird gehandelt, es werden Pferde verkauft, Reiter und Trainer vergrößern ihr Netzwerk – wenn das Angebot stimmt, kommen die Menschen schon her.”

Susan Novotny-Hokenson, Eigentümerin, Trainerin und Reiterin vierer Pferde, die am Finale der Young Horse Show teilnehmen, teilt ihre Erfahrungen: “Was für eine tolle Erfahrung. Alle meine Pferde verbesserten ihre Leistungen durch die Empfehlungen der YHS Officials. Zudem wuchs ihre Erfahrung in jeder besuchten Veranstaltung bis hin zum Finale. Ich freue mich schon darauf, jedes Fohlen in der Young Horse Show zu präsentieren. So kann es Erfahrungen sammeln auf dem Weg zum Erwachsenwerden in seinen Möglichkeiten.”

Weitere Informationen zur Young Horse Show finden Sie unter www.YoungHorseShow.com.

Drucken